Wir verleihen Sonderausstellungen aus eigener Produktion. Derzeit können wir Ihnen zwei Ausstellungen anbieten: 

Biodiversität in Entenhausen – Tiere aus einem parallelen Universum

EntenhausenHaben Sie schon einmal vom Gurkenmurkser (zoologischer Name: Ciller gurcae) gehört, und welch verheerende Schäden dieses zur Ordnung der Käfer gehörende Insekt der Gurkenernte zufügen kann? Oder wissen Sie, dass der Grauenhafte Vielfuß (Multipes horridus) trotz seines furchterregenden Namens eigentlich völlig harmlos ist? Nein? Dann hatten Sie sicher auch noch keinen Orakelstör oder Hasenzahnhai an der Angel oder sind auf einem Latschpferd geritten.

Die Ausstellung wird diesen eklatanten Bildungsmangel beseitigen, denn sie führt Sie in die Tierwelt der Parallelwelt des Stella anatium ein.Entdeckt wurde diese ebenso reichhaltige wie bizarre Tierwelt vom genialen Disney-Zeichner Carl Barks (1901-2000), erforscht wurde sie von Wissenschaftlern der Vereinigung D.O.N.A.L.D. (Deutsche Organisation der nichtkommerziellen Anhänger des lauteren Donaldismus), in Szene gesetzt hat sie das Team des Naturkunde-Museums Bamberg.

> Datenblatt

Fossilien aus Wattendorf – Ein Erbe der Jurazeit

WattendorfEin Inselarchipel unter strahlend blauem Himmel, umspült von einem tropischen Meer. Zwischen Riffen gehen Krokodile und Haie auf Beutezug, an den Stränden legen Schildkröten ihre Eier in den heißen Sand. Seychellen oder Malediven? Nein. Es ist das Meer der oberen Jura-Zeit, das vor 150 Millionen Jahren unser Land bedeckte. In einem Steinbruch in Oberfranken hat sich nun gänzlich unerwartet ein großartiges Fenster in diese bizarre, vergessene Welt aufgetan. Die Ausstellung gibt Ihnen einen ersten Eindruck von den einzigartigen Fossilien, die das Team des Bamberger Naturkunde-Museums in diesem Steinbruch ausgegraben hat. Außerdem erfahren Sie etwas über die Naturschönheiten, die spannenden und auch beschaulichen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, die archäologischen Besonderheiten und die Bierkultur dieser schönen Juraortschaft und der Region am nördlichen Ende der Obermainalb.

> Datenblatt